Spheros Minisphere als Standard-Nachrüstung bei Mercedes Minibussen

Seit dem 01.01.2017 dürfen nach Richtlinie 2006/40/EG in Minibussen mit maximal 8 Sitzplätzen und 1 Fahrer nur noch Klimaanlagen mit dem Kältemittel 1234yf verbaut werden. Dies gilt für die Erstausrüstung gleichermaßen wie für die Nachrüstung. Für alle Busse mit mehr als 8 + 1 Sitzen gilt nach wie vor die Verwendung von Klimaanlagen mit dem Kältemittel R134a. So ist die Aufdachanlage Minisphere von Spheros ab sofort als Standard-Nachrüstung mit dem neuen Kältemittel bei Mercedes Minibussen erhältlich.

Der erste Aufbau der Minisphere als 1234yf-Version auf einem MB-Sprinter Mobility 23 fand bereits im Frühjahr bei OMNIplus Busworld Home Dortmund statt, weitere Fahrzeuge wurden seitdem bereits in Folge nachgerüstet.

Mit einem bemerkenswerten Gewicht von 38 kg bei der 10 kW Variante ist die Minisphere um 22 kg leichter als ihr Vorgänger CC 145 und damit die leichteste Klimalösung für Minibusse. Aufgrund des geringen Gewichts kann die Anlage schnell und einfach montiert werden, besonders in der Nachrüstung. Durch ihre flache aerodynamische Bauweise passt sie sich optimal an das Fahrzeugdesign an. Außerdem verfügt die Anlage über eine Heiz- und/oder Frischluftfunktion (30% Frischluft), die optional wählbar ist. Geregelt und bedient wird die Minisphere über das eigens entwickelte Bedienelement SC 400. Es verfügt über einen automatischen sowie einen manuellen Modus. Temperaturen können zwischen 17°C und 24°C in 0,5°C-Stufen eingestellt werden. Spheros stellt den kompletten Lieferumfang mit Bedienteil SC 400 und Verdichter TM16, inklusive der Halterung am Motor, zur Verfügung.

OMNIplus Busworld Home Dortmund bezieht schon seit vielen Jahren Produkte aus dem Haus Spheros. So ist beispielsweise auch die Fahrerplatzklimaanlage Citysphere S als Nachrüstlösung für Stadtbusse vielfach verbaut worden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.